Heute
Archiv
2019-2011
2019
2018
2017
2016
2015
2014
2013
2012
2011
2010-2001
2010
2009
2008
2007
2006
2005
2001
2000-1991

Lange Nacht der Bremer Museen
Zur vollen Stunde: Malerei im Film

25.05, 18 Uhr -26.05.19

Das Verhältnis von Film und Malerei hat Geschichte, aber auch eine Gegenwart. Das zeigen ausgewählte Beiträge im exklusiv für die Lange Nacht der Bremer Museen 2019 zusammengestellten Filmprogramm „Zur vollen Stunde. Malerei im Film“. Das Kurzfilmprogramm nimmt dabei Bezug zur aktuellen Ausstellung „Straub/Huillet/Cézanne. Seelen malt man nicht“. Jeweils um Punkt Uhr wird ein neuer Film vorgestellt: Machen Sie sich auf einige Filmschätze gefasst!

 

Besonderer Dank an
alle Künstler_innen und Beteiligten sowie Antje Ehmann, Harun Farocki GbR, Berlin, Galerie Thomas Zander, Köln, und Galerie Peter Kilchmann, Zürich

Weiterlesen
Sa 25–So 26 Mai 2019

Filmprogramm im Rahmen der „Langen Nacht der Bremer Museen“ von 18 bis 1 Uhr

 

18 Uhr
Harun Farocki:
Stilleben, 1997, 56 min
Einführung von Regina Barunke

19 Uhr
Rémy Zaugg und René Pulfer:
Projection (le matin), 1990, 22 min
Einführung von Eva Schmidt

20 Uhr
Jean-François Guiton, Karin Stempel und Ursula Wevers:
Ort der Erscheinung. Ein Essay über Cy Twombly, 1988, 15:20 min
Einführung vom Jean-François Guiton

21 Uhr
Victor Burgin:
Dovedale, 2010, 17 min
Einführung von Sarah Maria Kaiser

22 Uhr
Korpys/Löffler:
Just Judges, 2001, 23:12 min
Einführung von den Künstlern

23 Uhr
Rosa Barba:
Disseminate and Hold, 2016, 21:13 min
Einführung von Eefke Kleimann

24 Uhr
Francis Alÿs
The Nightwatch, 2004, 19 min

 

Abbildungen

1– Francis Alÿs: The Nightwatch, 2004. Courtesy: der Künstler und Galerie Peter Kilchmann, Zürich

zum Anfang