Archiv
2020-2011
2020
2019
2018
2017
2016
2015
2014
2013
2012
2011
2010-2001
2010
2009
2008
2007
2006
2005
2004
2003
2002
2001
2000-1991
2000
1999
1998
1997
1996
1995
1994
1993
1992
1991
1990-1981
1990
1989
1988
1987
1986
1985
1984
1983
1982
1981
  • Klasse Franka Hörnschemeyer. Landgänge, Ausstellungsansicht GAK Bremen 2014, Foto: Claudia Piepenbrock
  • Klasse Franka Hörnschemeyer. Landgänge, Ausstellungsansicht GAK Bremen 2014, Foto: Claudia Piepenbrock
  • Klasse Franka Hörnschemeyer. Landgänge, Ausstellungsansicht GAK Bremen 2014, Foto: Claudia Piepenbrock

Klasse Franka Hörnschemeyer
HfK Bremen
Landgänge

weitere Bilder >
10.10.–16.10.2014

Landgang –  eine Bezeichnung für den Aufenthalt von Seeleuten an Land, doch auch für das Verbindungsstück zwischen Schiff und Ufer, den Steg. In der Biologie wiederum bezeichnet der Ausdruck den allmählichen Anpassungsprozess von Lebewesen des Wassers an den terrestrischen Lebensraum. Im Rahmen der Ausstellung „Landgänge“ hat sich die Klasse von Prof. Franka Hörnschemeyer von der Hochschule für Künste Bremen aus der Überseestadt auf die Teerhofinsel begeben – Frei.Zeit in der GAK.

Neun Studierende präsentieren Arbeiten, die für diesen Ausstellungszusammenhang entstanden, erstmals gezeigt oder neu situiert werden. Das verbindende Moment der einzelnen Positionen und Arbeitsweisen liegt in der Auseinandersetzung mit der Beschaffenheit des vom Menschen gestalteten und strukturierten Raums – in seiner physischen Präsenz, als Volumen und Hülle, aber auch als gesellschaftliches Setting und Regelwerk. Mit einem präzisen Gespür für Situationen, Konstellationen und Materialitäten werden Beobachtungen aus der alltäglichen Umgebung aufgegriffen und zugespitzt, Verborgenes sichtbar gemacht, Körperlichkeit analysiert, Maßstäbe verschoben oder Inneres nach Außen gekehrt.

Ein weiterer Teil der Ausstellung entstand im Außenraum und parallel in Form einer Publikation: Ausgehend von dauerhaft am Gebäude der GAK installierten Vitrinen, in welchen normalerweise Ankündigungsplakate für verschiedene Ausstellungen hängen, realisierten einige Studierenden Arbeiten in, an und mit dem Format des Schaukastens, diese wurden abfotografiert und nun am Ort der Entstehung platziert – als Fotografie oder aber als originale Arbeit. Darüber hinaus wurden alle Fotografien mit einem begleitenden Text in einer Publikation zusammengeführt. In einem Übersetzungsvorgang werden somit Grenzbereiche von Fläche und Raum sowie Konstituierungsmomente eines Werks untersucht. 

Weiterlesen
10.10.–16.10.2014

Zoe Dittrich
David Hepp
Ji Eun Lee
Elise Müller
Daniel Nehring
Helena Otto
Claudia Piepenbrock
André Sassenroth
Tobias Venditti

Kuratiert von
Svea Kellner

In Kooperation mit der HfK Bremen

Publikation

Klasse Franka Hörnschemeyer: Landgänge (Aust. Kat., Hrsg. S. Kellner, GAK, 2014) 

Veranstaltungen

Do 16.10.14, 19 Uhr
Führung mit Svea Kellner

Förderung

Der Senator für Kultur, Freie Hansestadt Bremen

zum Anfang