Heute
Archiv
2030-2021
2022
2021
2020-2011
2020
2019
2018
2017
2016
2015
2014
2013
2012
2011
2010-2001
2010
2009
2008
2007
2006
2005
2001
2000-1991
  • Foto: Karolin Meunier

Aller-retour et aller
Performance von Karolin Meunier

19.11, 17 Uhr

Im Rahmen von publics&publishings fügt Karolin Meunier dem temporären Buchladen einen imaginären Kinoraum hinzu, in Abwesenheit eines Films: Aller-retour et aller tritt in Dialog mit Wanda (USA 1970), dem ersten und einzigen Spielfilm der Regisseurin und Schauspielerin Barbara Loden. Die Protagonistin, gespielt von Loden, verlässt ihr Zuhause im Kohlebergbaugebiet im ländlichen Pennsylvania und wird zur scheinbar ziellosen Begleiterin eines Bankräubers. Der Film gehört heute zu einem der wichtigsten Werke des weiblichen Independent Kino. Die französische Autorin Nathalie Léger hat der Geschichte 2012 ein Buch gewidmet. In Supplément à la vie de Barbara Loden schreibt sie: „Eine Frau erzählt ihre Geschichte durch die einer anderen Frau.“ Karolin Meunier blendet in ihrer Lesung die Biographien von Filmfigur, Schauspielerin und Literatin sprachlich ineinander und bringt dabei den Prozess der Lektüre und Übersetzung selbst zur Aufführung.

Aller-retour et aller wurde im Rahmen der Ausstellung The Making of Husbands in den KW Institute for Contemporary Art, Berlin (2019) im Kino Arsenal aufgeführt. Der Text der Performance erscheint Ende diesen Jahres in der Publikationsreihe des Harun Farocki Instituts.

Karolin Meunier ist Künstlerin und Autorin in Berlin. Ihre Performances, Texte und Videoarbeiten untersuchen die Bedeutung kultureller Praktiken für soziale Interaktion, zum Beispiel in Übersetzungsprozessen, Gesprächen oder Lerntechniken. Ausgangspunkt sind häufig Notizen, Interviews oder autofiktionale Schriften von Autorinnen, die selbst dialogisch angelegt sind. Meunier ist Mitglied von b_books, Buchladen und Verlag in Berlin. Ihr Künstlerbuch zu einem Werk der italienischen Feministin Carla Lonzi erscheint 2023..

Weiterlesen
Sa 19 Nov 2022, 17 Uhr

Im Anschluss an die Performance von Karolin Meunier:

Eröffungsveranstaltung von Nouria Behloul: […] les murs se sont mis à parler (Posterrahmenserie: „Re-Framing“)
mit öffentlichem Event der Bar do Amañha (ab 19 Uhr)
und Präsentation der Jahresgaben 2022

Dieses Programm ist Teil von publics&publishings, einem Kooperationsprojekt zwischen GAK, Künstlerhaus Bremen sowie Kunsthalle und Kunstmuseum Bremerhaven, das entwickelt wird im Rahmen von „dive in. Programm für digitale Interaktionen“ der Kulturstiftung des Bundes, gefördert durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) im Programm NEUSTART KULTUR.

zum Anfang