Heute
Archiv
2021
2022
2021
2020-2010
2020
2019
2018
2017
2016
2015
2014
2013
2012
2011
2010
2010-2001
2009
2008
2007
2006
2005
2001
2000-1991
  • Foto: Eske Schlüters

„Alles kann ein Bild von allem sein“
Lesung / Buchvorstellung von Eske Schlüters

06.05, 19 Uhr

„Alles kann ein Bild von allem sein“ erzählt von möglichen und unmöglichen Bildern, die über das Visuelle hinaus gedacht werden. Im Wechselspiel von Lesen und Um-Schreiben, in dem die Sprache ihre eigene Rolle zu spielen beginnt, wird die Montage der Textelemente selbst zum Argument und die Grenzen zwischen Eigenem und Anderem verwischen.
Eske Schlüters stellt ihre Dissertation, erschienen 2021 im Passagen Verlag, vor und liest daraus.

Eske Schlüters (1970) ist bildende und schreibende Künstlerin.
Sie interessiert sich für die Bedingungen von Bildern und Erzählungen.
In ihren zumeist aus found footage montierten Videoarbeiten verwebt sie unterschiedliche Perspektiven zu nicht-linearen Erzählungen zu verschiedenen Themenschwerpunkten, die erahnen lassen, das die Geschichte nie abgeschlossen sein wird.
Ihre Arbeiten wurden in Gruppenausstellungen in der Bundeskunsthalle Bonn (2013), im Museum für Gegenwartskunst Siegen und im Frankfurter Kunstverein (2013) sowie in Einzelausstellungen im Kunstverein für die Rheinlande und Westfalen, Düsseldorf (2008) und im Museum für Gegenwartskunst Siegen (2006) gezeigt. Zusammen mit Katrin Mayer entwickelte sie für die Kunsthalle Lingen das akustisch-räumliche Setting „time to sync or swim“ (2016/2017).

Weiterlesen
Fr 06 Mai 2022, 19 Uhr

Eine Veranstaltung im Rahmen der Ausstellung Alexandra Leykauf und Dominik Styk. What We Do in the Shadows

>Dieses Programm ist Teil eines Kooperationsprojektes zwischen GAK, Künstlerhaus Bremen und Kunstverein Bremerhaven, das entwickelt wird im Rahmen von „dive in. Programm für digitale Interaktionen“ der Kulturstiftung des Bundes, gefördert durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) im Programm NEUSTART KULTUR

zum Anfang