Vorschau
Archiv
2020-2011
2020
2019
2018
2017
2016
2015
2014
2013
2012
2011
2010-2001
2010
2009
2008
2007
2006
2005
2004
2003
2002
2001
2000-1991
2000
1999
1998
1997
1996
1995
1994
1993
1992
1991
1990-1981
1990
1989
1988
1987
1986
1985
1984
1983
1982
1981
  • Florian Hüttner. Fluss-Verschlag, Ausstellungsansicht draußen, GAK Bremen 2010. Courtesy: der Künstler. Foto: Florian Hüttner
  • Florian Hüttner. Fluss-Verschlag, Ausstellungsansicht draußen, GAK Bremen 2010. Courtesy: der Künstler. Foto: Florian Hüttner
  • Florian Hüttner. Fluss-Verschlag, Ausstellungsansicht draußen, GAK Bremen 2010. Courtesy: der Künstler. Foto: Florian Hüttner
  • Florian Hüttner. Fluss-Verschlag, Ausstellungsansicht draußen, GAK Bremen 2010. Courtesy: der Künstler. Foto: Florian Hüttner
  • Florian Hüttner: Fluss-Verschlag, 2010. Detail. Courtesy: der Künstler. Foto: Florian Hüttner
  • Florian Hüttner: Fluss-Verschlag, 2010. Detail. Courtesy: der Künstler. Foto: Florian Hüttner
  • Florian Hüttner: Fluss-Verschlag, 2010. Detail. Courtesy: der Künstler. Foto: Florian Hüttner
  • Florian Hüttner. Fluss-Verschlag, Ausstellungsansicht innen, GAK Bremen 2010. Courtesy: der Künstler. Foto: Florian Hüttner
  • Florian Hüttner: Fluss-Verschlag, 2010. Detail. Courtesy: der Künstler. Foto: Florian Hüttner
  • Florian Hüttner. Fluss-Verschlag, Ausstellungsansicht innen, GAK Bremen 2010. Courtesy: der Künstler. Foto: Florian Hüttner
  • Florian Hüttner. Fluss-Verschlag, Ausstellungsansicht innen, GAK Bremen 2010. Courtesy: der Künstler. Foto: Florian Hüttner
  • Florian Hüttner. Fluss-Verschlag, Ausstellungsansicht innen, GAK Bremen 2010. Courtesy: der Künstler. Foto: Florian Hüttner
  • Florian Hüttner. Fluss-Verschlag, Ausstellungsansicht innen, GAK Bremen 2010. Courtesy: der Künstler. Foto: Florian Hüttner

Florian Hüttner
Fluss-Verschlag

weitere Bilder >
27.02.–09.05.2010

Mit den beiden zeitgleich stattfindenden Einzelausstellungen von Sarah Ortmeyer und Florian Hüttner präsentiert die GAK Gesellschaft für Aktuelle Kunst zwei ausdrücklich unterschiedlich arbeitende, künstlerische Positionen. 

Florian Hüttner (geb. 1964, lebt in Hamburg) hingegen entwickelt mittels vielfältiger Medien wie Zeichnung, Fotografie, Installation, Performance, Audio oder Film neue Sichtweisen auf den städtischen Raum. Mit „Fluss-Verschlag“ realisiert er eine ortsspezifische Installation in der GAK Gesellschaft für Aktuelle Kunst: An die prägnante Fensterfront der zur Weser gewandten Außenfassade baut er eine offene Konstruktion, die die vorhandenen Räume ergänzt. Diese ca. 5m hohe, 9m breite und 2m tiefe Raumerweiterung ist nicht zu betreten, aber durch die Fenster des Aus-stellungsraumes einsehbar. Formal erinnert sie an provisorische Anbauten, denen ihre Zeitlichkeit und Flexibilität als wesentliche Bestandteile eingeschrieben sind. Diese temporäre Architektur wird nicht nur von Besucher*innen der Ausstellung, sondern auch von Fußgänger*innen auf der anderen Flussseite sowie dem Auto- und Schiffsverkehr wahrgenommen – als temporäres Wahrzeichen, das trotz seiner provisorischen Anmutung und seiner fragilen Konstruktion auf zurückhaltende, aber hartnäckige Weise sein Umfeld prägt.

Innerhalb von „Fluss-Verschlag“ beobachten Kameras ihre direkte Umgebung und die durch verschiedene Eingriffe Hüttners und Einflüsse von außen sich ständig verändernde Situation im Inneren des Anbaus. Ihre Bilder werden in den Innenraum übertragen. Auf diese Weise entsteht eine Simultanität in der Wahrnehmung von Innen- und Außenraum sowie von geführtem (durch die Kameras) und selbstständigem Blick (der Besucher*innen von der Fensterfront aus). Das Prozesshafte des Projektes wird durch Ausdrucke an den Wänden betont, die im Laufe der Ausstellung anwachsen und die Situation innerhalb des Verschlages im Verlauf der Zeit dokumentieren. Darüber hinaus umkreisen rund 80 Bleistiftzeichnungen und Aquarelle die Idee der an die Fassade angebauten Konstruktion und belegen deren Herkunft aus einer zweidimensional geprägten Bildauffassung.

In der Tradition von Robert Smithson greift Florian Hüttner in seiner Arbeit Aspekte auf, die Materialien aus anderen Funktionszusammenhängen umwerten, sich mit bereits vorhandener Architektur auseinander setzen sowie Stadtraum temporär besetzen und neu definieren. In einer gefühlten Nähe zu „Bildermachern“ wie Courbet oder Manet bleibt er dabei jedoch in einem von der Zweidimensionalität sich herleitenden Denken, das sich Landschaft in Zeichnung, Fotografie und Film aneignet. „Fluss-Verschlag“ fungiert in diesem Sinne weniger als architektonisches und skulpturales Element, sondern als eine bildhafte Erweiterung des Raumes.

Weiterlesen
27.02.–09.05.2010

Kuratiert von
Janneke de Vries

Jahresgabe

Florian Hüttner: o.T. (aus der Serie FLUSS-VERSCHLAG), 2010

Florian Hüttner: Speed, 2008

Veranstaltungen

Fr 26.02.10, 19 Uhr
Eröffnung

Do 04.03.10, 19 Uhr
Führung mit Janneke de Vries

Do 18.03.10, 19 Uhr
Heinz Schütz: Do it! – KunstAktionen im öffentlichen Raum
Vortrag

Do 25.03.10, 19 Uhr
Führung mit Janneke de Vries

Do 08.04.10, 19 Uhr
Florian Hüttner und Janneke de Vries
Künstlergespräch

Do 15.04.10, 19 Uhr
Daniel Mann: Willard
Filmabend

Do 22.04.10, 19 Uhr
Führung mit Carla Habel

Do 06.05.10, 19 Uhr
Führung mit Imke Itzen

Förderung

Der Senator für Kultur, Freie Hansestadt Bremen

zum Anfang