OOPS!
Turn your mobile in portrait mode
it should look more confortable.
Archiv
2020-2011
2020
2019
2018
2017
2016
2015
2014
2013
2012
2011
2010-2001
2010
2009
2008
2007
2006
2005
2004
2003
2002
2001
2000-1991
2000
1999
1998
1997
1996
1995
1994
1993
1992
1991
1990-1981
1990
1989
1988
1987
1986
1985
1984
1983
1982
1981

Vera Frenkel
Body Missing

02.11–01.01.97

Die Videokünstlerin, Schlüsselfigur der kanadischen Kunstszene, zeigt in der GAK „Body Missing“, ein großes und vielschichtiges Werk als Rauminstallation, als Videoarbeit und work in progress im Internet. Thema: die Geschichte der verschleppten Kunstwerke während des Nationalsozialismus.

Weiterlesen
02.11–01.01.1997

Kuratiert von
Eva Schmidt

In Zusammenarbeit mit Riksutställningar, Stockholm

Publikation

Vera Frenkel. Body Missing (Ausst. Kat., Hrsg. E. Schmidt, GAK, 1996)

Veranstaltungen

In Verbindung mit der Ausstellung diskutiert das Symposium „Kunst als Beute – Formen der phantasmatischen Zirkulation von Kunst- und Kulturobjekten“ das Thema „Beutekunst“mit internationalen Wissenschaftlern. Veranstaltet von der Universität Bremen.

Förderung

Kanadisches Außenministerium, Lufthansa

zum Anfang