Heute
Archiv
2020-2011
2020
2019
2018
2017
2016
2015
2014
2013
2012
2011
2010-2001
2010
2009
2008
2007
2006
2005
2001
2000-1991

Olof Olsson
disco: the music, the places, the people

17.06, 19 Uhr

Die Geschichte der Disko beginnt in den späten 1960er Jahren, als David Mancuso Freunden Platten in seiner New Yorker Wohnung vorspielte. Zu diesem Zeitpunkt war von Disko natürlich noch nicht die Rede. Mancuso spielte nur das, was ihm gefiel und beeinflusste damit später DJ-Größen wie Larry Levan und Frankie Knuckles.

Olof Olsson wird in seiner Performance auf die Vorgeschichte und die Entstehung des Phänomens Disco eingehen und anhand von Hörbeispielen zeigen, wie sich der später so einheitliche Sound erst langsam aus verschiedenen Musikrichtungen entwickelte. Zu dem wird er aufzeigen, wie Disko schließlich neue Musikgenres wie House Music und Hip Hop hervorbrachte.

„I lost my heart to disco a few weeks after I’d become a teenager. It was a very cold night in January, 1979. I lived in small town in Sweden, where there wasn’t much entertainment. I had a transistor radio, but there was a state monopoly on broadcasting, with only two hours of pop every week. That winter night, a bit past midnight, I discovered a local pirate station. And for the first time in my life I heard songs like ‚Le Freak‘ and ‚In the Bush‘. It was a completely overwhelming cultural experience.“ – Olof Olsson

Der schwedische Künstler Olof Olsson lebt in einem 1-Zimmer-Appartment in Kopenhagen zusammen mit 6000 Vinyl Platten. Er studierte Kunst an der Royal Academie of Fine Arts in Kopenhagen und arbeitete als Radio DJ. Seit 2007 arbeitet Olsson verstärkt mit dem Mittel der Performance

Weiterlesen
Do 17 Jun 2010, 19 Uhr

Eine Performance im Rahmen der Ausstellung „An einem schönen Morgen des Monats Mai…“.

zum Anfang