Heute
Archiv
2020-2011
2020
2019
2018
2017
2016
2015
2014
2013
2012
2011
2010-2001
2010
2009
2008
2007
2006
2005
2001
2000-1991
  • Charlotte Moth: Light Studies: Objects, Architecture, 2011, Courtesy Marcelle Alix, Paris, Foto: Caspar Sessler

Charlotte Moth, Eva Birkenstock
Travelogue and the Power of Photographic Images

21.03, 20 Uhr

Charlotte Moth (*1978 in Carshalton, UK, lebt in Paris) ist der Geometrie der Dinge ganz direkt auf der Spur, wenn sie ihr auf ihren Reisen nachspürt, sie in Architekturen oder alltäglichen Anordnungen aufstöbert und schließlich in Fotografien, Filmen oder skulpturalen Anordnungen bannt. Sie schafft selbst keine geometrisch inspirierten Anordnungen, sondern nimmt geometrische Formen dort auf, wo sie sie im Alltag vorfindet. In Anlehnung an wichtige film- oder kunsthistorische Referenzfiguren (z.B. Eileen Gray, Kurt Schwitters oder Le Corbusier) entwickelt sie das Vorgefundene weiter und gesteht ihm eine neue Kraft zu. 

Im Gespräch mit Eva Birkenstock wird sie grundsätzliche Vorgehensweisen ihrer Arbeit und insbesonderes ihr Projekt Travelogue vorstellen. Travelogue ist die Sammlung der fotografischen Bilder, die Charlotte Moth seit 1999 kontinuierlich aufnimmt. Es ist ihr persönliches Bilderarchiv, das von ihrer Suche nach geometrischen Formen in unserer Umgebung bestimmt ist und aus dem sie für neue Arbeiten schöpft. 

Eva Birkenstock ist Kuratorin am Kunsthaus Bregenz, wo sie das Programm der KUB Arena verantwortet. Von 2008 bis 2010 war sie Leiterin der Halle für Kunst in Lüneburg (mit Hannes Loichinger), von 2005 bis 2008 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Kunstverein Hamburg.

Weiterlesen
Do 21 Mrz 2013, 20 Uhr

Ein Gespräch im Rahmen der Ausstellung „Die Geometrie der Dinge“. 

zum Anfang