Heute
Archiv
2020-2011
2020
2019
2018
2017
2016
2015
2014
2013
2012
2011
2010-2001
2010
2009
2008
2007
2006
2005
2001
2000-1991
  • Cathy Wilkes, Ausstellungsansicht, GAK Bremen 2011. Foto: Franziska von den Driesch

Kirsty Bell
Cathy Wilkes and the vantage point of being alive

12.01, 19 Uhr

Cathy Wilkes‘ skulpturale Installationen arbeiten oft mit Alltagsgegenständen, die durch die Einbindung in höchst spezifische, collage-artige Arrangements eine starke Transformation erfahren. Der Vortrag untersucht die Rolle der Gegenstände in Cathy Wilkes’ vehement ungegenständlichem Werk unter Berücksichtigung des Erscheinens von Alltagsgegenständen in den Arbeiten von Künstlerinnen wie Ree Morton (1936-77), Alina Szapocznikow (1926-73), Susanne Winterling (*1971) und Antje Majewski (*1968).

Kirsty Bell ist Kunstkritikerin und Kuratorin. Sie studierte englische Literatur und Kunstgeschichte in Cambridge und arbeitete vier Jahre als Direktorin bei Gavin Brown’s Enterprise, bevor sie 2001 von New York nach Berlin zog. Seitdem schreibt sie regelmäßig für Kunstfachzeitschriften wie frieze, Camera Austria und Mousse. Zudem veröffentlichte sie zahlreiche Essays in Publikationen u.a. über Künstler*innen wie Nick Mauss, Carroll Dunham, Uwe Henneken, Mona Hatoum, Laura Owens und eben Cathy Wilkes

Weiterlesen
Do 12 Jan 2012, 19 Uhr

Ein Vortrag im Rahmen der Ausstellung „Cathy Wilkes“.

zum Anfang