Heute
Archiv
2020-2011
2020
2019
2018
2017
2016
2015
2014
2013
2012
2011
2010-2001
2010
2009
2008
2007
2006
2005
2001
2000-1991
  • Adolf Loos. Das Schlafzimmer meiner Frau, veröffentlicht in „Kunst“, Wien, 1903 (Detail)

Irene Nierhaus:
Weißblende: Zur Ausstattung des Schlafzimmers des Adolf Loos

20.11, 19 Uhr

Vorhänge, Fell und Wäsche weiß, der Teppich blau. Adolf Loos radikalisiert 1903 gängige Materialien und Ausstattungen von Schlafzimmern, nimmt ihnen Ornamente und Möbelkonturen, lässt ein verschleiernd Textiles, eine betonte und zugleich poröse Materialität zurück. Das transluzide und fließende weiße All-Over vermittelt ähnlich dem Raum zwischen Wachen und Schlafen Durchlässigkeit und Entgrenzung. Das Schlafzimmer ist auch ein Manifest des schreibenden und disputierenden Architekten, als „Schlafzimmer meiner Frau“ publiziert, ist es in Kampfrhetoriken um ein Ethos der Moderne geflochten. Nah an Text und Bild suchend werden Verweisstellen und Diskursanschlüsse zu De- und Refigurierungen in Gestaltung, Rede und Bild (Sparsamkeit, Disziplinierung, Entgrenzung, Geschlecht, Sexualität) und ihr Imaginäres angesprochen.

Irene Nierhaus ist Professorin für Kunstwissenschaft und Ästhetische Theorie an der Universität Bremen. Sie ist Leiterin des Mariann-Steegmann-Instituts Kunst & Gender und des Forschungsfelds „wohnen+/-ausstellen“ und Herausgeberin der gleichnamigen Schriftenreihe bei transcript. Nierhaus forscht  zur visuellen und räumlichen Kultur insbesondere zu Beziehungen zwischen Kunst, Architektur und bildnerischen Medien des 19. und 20. Jahrhunderts wie der Gegenwart und untersucht Wohnen als zentrale Kategorie gesellschaftlicher Raumbildung und entsprechendem Prozessgefüge von Bild, Raum und Subjekten. Ihr Fokus liegt auf der Geschichte, Gesellschaftspolitik und das Konzeptive des Wohnens in verschiedenen Formen und Formaten des Visuellen.

Weiterlesen
Fr 20 Nov 2020, 19 Uhr

Vortrag im Rahmen der Ausstellung „gerlach en koop. Was machen Sie um zwei? Ich schlafe.

In Kooperation mit dem Mariann Steegmann Institut. Kunst & Gender und dem
Institut für Kunstwissenschaft—Filmwissenschaft— Kunstpädagogik, Universität Bremen

zum Anfang